Aussichtsreiche Impfstoffkandidaten erforscht | News & Tipps | ProPulsan⁺ Online Shop
Wichtige Informationen Wir unterstützen: WirHelfen+++ Wir verkaufen nur zertifizierte und geprüfte Ware. Bitte nehmen Sie Abstand vor Billiganbietern mit gefälschten Zertifikaten und CE Kennzeichnungen. ++++49 (0) 911 37433767

Aussichtsreiche Impfstoffkandidaten erforscht

Masken trotz Impfung – schützen Sie sich weiterhin effektiv vor Corona

Im Kampf gegen das Corona-Virus gibt es seit Anfang November endlich wieder gute Nachrichten: Mindestens zwei aussichtsreiche Impfstoffe sind soweit fertig und Verträge zur weitreichenden Versorgung der Bewohner der Europäischen Union liegen mittlerweile ebenfalls vor. Der von dem deutschen Unternehmen BioNTech in Zusammenarbeit mit dem US-Konzern Pfizer entwickelte Impfstoff, geführt unter der Bezeichnung Project Lightspeed, verspricht einen 90-prozentigen Schutz bei jedem Geimpften. Auch das Pharmaunternehmen Moderna aus Massachusetts kann erstaunliche Studienergebnisse zu seinem Impfstoff mit einer Wirksamkeit von über 94% vorlegen. Meldungen wie diese stimmen durchaus hoffnungsvoll im Kampf gegen Corona. Doch weiterhin gilt: Die Entwicklung eines Impfstoffs ist nur einer von vielen Grundpfeilern bei der Bewältigung der aktuellen Krise.


Die Mund-Nasen-Maske bleibt der alltägliche Begleiter


Zunächst gilt sowieso: Trotz entsprechender Eilverfahren zur Zulassung sind die Impfstoffe auf dem Markt noch nicht verfügbar und bis eine entsprechend breite Gruppe der Bevölkerung geimpft ist, können laut Experten noch viele Monate vergehen. Alleine deshalb bleibt die Maskenpflicht zusammen mit der Mund-Nasen-Maske ein alltäglicher Begleiter in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Euphorie oder gar ein nachlässiger Umgang mit den aktuellen Maßnahmen könnten im Hinblick auf diese Tatsache die bisher erreichten Erfolge wieder zunichte machen.


Selbstverständlich sind Impfstoffe ein wichtiger Punkt im Maßnahmenplan, um die Corona-Krise in den Griff zu bekommen. Mindestens genauso wichtig sind allerdings die bislang getroffenen Maßnahmen, also das Tragen einer Maske, das Halten von ausreichend Abstand zu anderen Personen und die regelmäßige, gründliche Handhygiene. Zusammengefasst sind diese Punkte in einem Strategiepapier des Robert-Koch-Instituts (RKI), welches die aktuelle Entwicklung eines möglichen Impfstoffs bereits mitberücksichtigt.


Warum sind die AHA-Regeln weiterhin notwendig und sinnvoll?


Zunächst einmal liegen rund um die neuen Impfstoffkandidaten noch verhältnismäßig wenige valide Daten vor, inwiefern diese tatsächlich zu wirksamen Antikörpern führen. Dies liegt unter anderem an den bislang fehlenden Peer Reviews, also der Einschätzung der Studienergebnisse durch andere unabhängige Wissenschaftler. Erst mit diesen Daten lassen sich belastbare Aussagen über die Wirksamkeit einer breiten Impfkampagne auch in Deutschland treffen. Bis es soweit ist, werden wir uns alle noch in Geduld und Disziplin üben müssen.


Einen Grund für leichte Skepsis sehen führende Virologen allerdings auch, weil die neuen Impfstoffe auf einem bisher nicht in der Praxis erprobten Prinzip basieren. Bei den aktuellen Kandidaten handelt es sich um sogenanntee mRNA-Impfstoffe. Sie enthalten nicht den Erreger selbst, sondern lediglich gewisse genetische Informationen, die als Bauplan für ein Eiweißmolekül dienen. Mit diesem soll das Immunsystem anschließend entsprechende Antikörper produzieren, das Virus abfangen, bevor es in die Zellen eindringt und sich dort vermehren kann.


Zusätzlich spielen der Zeitfaktor und die umfangreiche Verbreitung des Corona Virus eine wichtige Rolle, warum auf weitere Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung keinesfalls verzichtet werden sollte. Die Impfstoff befinden sich derzeit in den letzten Schritten der Entwicklung, müssen anschließend produziert, ausgeliefert und angewandt werden. Dies ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten, weswegen wir durch Maßnahmen wie die Maskenpflicht weiterhin Zeit gewinnen müssen, bevor ein Impfstoff positive Auswirkungen im Infektionsgeschehen zeigen kann.


Achten Sie auf eine hohe Qualität der Masken


Dass der Schutz der aufgesetzten Maske allerdings auch trügerisch sein kann, zeigen viele Produkte mit gefälschten Zertifikaten und teils erheblichen Qualitätsmängeln in allen Kategorien auf dem Markt. Bei Ihrem Einkauf der Schutzmasken über ProPulsan bekommen sie zertifizierte und geprüfte Produkte zu fairen Preisen. Ob klassischer Mund-Nasen-Schutz aus deutscher Produktion oder die CE-zertifizierte Maske nach FFP2-Standard, wir liefern Ihnen Qualität in allen Bereichen und tragen somit unseren Teil zur effektiven Bekämpfung des Corona-Virus und der für Sie möglichst angenehmen Einhaltung der Maskenpflicht bei.